Reisen Thailand 2014

Laufen in Chiang Mai

Nach unseren 2 Wochen Ko Lanta nun also in Chiang Mai gelandet… Chiang Mai, die kleine nette Stadt im Norden, nur halb so gross wie Graz, also alles überschaubar, 120.000 Einwohner, das wird easy! Das Zentrum, ein Viereck umzingelt von der alten Stadtmauer, alles in Gehweite, also alles kein Problem…

20140212-215137.jpg

Aber wo kommt die Hektik her? Tägliches herumlaufen & verirren, Tuk Tuks, Sammeltaxis, Mopeds, Autos, Menschen – Wo wollen die alle hin? Wo kommen die alle her? Graz? Nein, das kann nicht sein…

Teil 1: Laufen in Chiang Mai

Noch 8 Wochen bis zum Wien Marathon. Aber ich habe ja ohnedies Startvorteil, mache den Winter zum Sommer, das Training kann also kommen!

Chiang Mai um 7 Uhr in der Früh – beste Laufbedingungen! Rundherum die Stadtmauer, was soll da schon schief gehen, Laufschuhe anschnallen, los gehts – ein Kinderspiel!

Ich nehme mir also vor: 2,5 km gerade aus, dann rechts, wieder 2,5 km, usw.. Bis ich schlussendlich wieder beim Hotel lande, meinen ersten Frühstückskaffe geniesse, während Mirjam das gleiche vor hat, nur doppelt so weit, doppelt so lange – eh klar ;-)

Was folgt ist ein Spiessroutenlauf… Ausweichen, stehenbleiben, beschleunigen, stop and go, Vorsicht die Tuk Tuks kommen, aufpassen, nur nicht die Orientierung verlieren… Weicht der nicht aus? Nein! Sprung auf den Gehsteig, manchmal gibts sowas.. Aufpassen! Offener Kanaldeckel… Eigentlich ein ganz normaler Marathon denk ich mir, dort gehts auch nicht anders zu.. Aber wo bin ich? Bin ich schon abgebogen? Egal, spiel ich halt Ping Pong mit der Stadtmauer…

Die ersten Garküchen starten in einen neuen Tag, sie wirken auf mich wie Versorgungsstationen bei einem Marathon, alte Thailänder sehen mich verwundert an, feuern mich an… Mein erster Marathon in Chiang Mai :-) Und irgendwie schaffe ich es sogar noch zurück zum Hotel…

20140212-215645.jpg

20140212-220005.jpg

20140212-220028.jpg

20140212-220040.jpg

Teil 2 folgt… Wlan in Chiang Mai.. Ich baue mir mein Netz auf, zitzerlweis online.. wozu auch immer..

Prost aus Thailand,
Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.